Alles Quatsch? Sportwetten-Verdoppler-Strategie

Mir geht es beim Wetten um zwei Dinge: Spaß und Value. Angeblich todsichere Chancen auf Gewinne wie die berühmt berüchtigte Sportwetten-Verdoppler-Strategie haben bei mir keine Chance. Normaler Weise. Denn sogenannte progressive Strategien haben immer ein viel zu großes Risiko eines enormen Totalverlustes. Wie hoch das Risiko beim Verdoppeln ist und wie durch die Buchmachermarge und Wettsteuer eure Gewinnchance kleiner wird, darum soll es hier gehen.

Dennoch gibt es tatsächlich eine Möglichkeit, eine modifizierte Sportwetten-Verdoppler-Strategie erfolgreich und gewinnbringend anzuwenden. Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

Was ist eine Verdoppler-Strategie?

Stell dir vor, du wettest auf eine 2er Quote schlanke 10 €. Gewinnst du, so wettest du erneut den gleichen Betrag.Verlierst du, wettest du den doppelten Betrag mit deiner nächsten Wette und kannst so den Verlust wieder reinholen. Klingt doch zunächst ganz logisch, oder?

Solche Verdoppler-Strategien gibt es seit knapp 300 Jahren. Gerade das Roulette schien prädestiniert dafür. Denn hier beträgt die Chance ja 50 %, wenn man auf Rot, schwarz, gerade oder ungerade wettet. Wobei: So ganz richtig ist das nicht, denn es gibt immer noch den Hausvorteil des Casinos. Darum liegt deine Quote bei einfachen Chancen (so heißt diese Wettart) etwas unter 50 %.

Wer beim Roulette mit einer Verdoppler-Strategie spielt, der setzt so lange bis

  •  sein Guthaben aufgebraucht ist oder
  • das Tischlimit erreicht ist oder
  • eine Wette gewinnt.

Die ersten beiden Möglichkeiten sind relativ teuer, beim dritten möglichen Ausgang hingegen der Gewinn relativ klein. Viele Spieler unterschätzen die Wahrscheinlichkeit, dass man auch mal 6 oder sieben Wetten am Stück verliert. Doch bekanntlich hat Zufall kein Gedächtnis. Stell dir vor du wettest schlanke 10 Euro. Nach sieben Verlusten müsstest du schon 1280 Euro setzen, nur um deine Verluste wieder reinzubekommen (10 € + 20 € + 40 € + 80 € + 160 € + 320 € + 640 € = 1280 €).

Bei Sportwetten gehen wir hierbei in der Theorie genauso vor. Wir setzen nicht auf Farben, sondern auf Gewinnquoten von zirka 2,0.

Risiken? Darum funktioniert die Sportwetten-Verdoppler-Strategie NICHT

Erwartbarer Gewinn ist zu klein

Dein erwartbarer Gewinn ist relativ klein. Auch wenn du später bei verlorenen Wetten mit hohen Einsätzen spielst, geht es dir eigentlich nur darum, den Einsatz der ersten Wette zu gewinnen. Warum theoretisch tausende Euro für 10 Euro riskieren?

Totalverlust

Bleiben wir bei dem Beispiel mit und nehmen nun an, du verlierst auch die achte und neunte Wette mit 2er Quote. Insgesamt bist du jetzt 5120 Euro im Minus. Zumindest ich wäre jetzt pleite und könnte mir keine weiteren Einsätze erlauben. Natürlich ist dieses Risiko relativ klein. Es steht nicht im Verhältnis zum möglichen Gewinn von 10 €.

Die Verdoppler-Strategie ist nur ein theoretisches Gedankenspiel und keine funktionierende Anleitung zum Geld gewinnen.

Einsatzlimits

Vielleicht gehörst du jetzt aber zu den Menschen mit richtig viel Kohle auf dem Konto? Selbst bei ein paar tausend Euro Miesen ist es für dich kein Problem, erneut zu verdoppeln? Du wirst dennoch nicht mit dieser Strategie wieder in die Gewinnzone kommen, da es eine weitere Hürde gibt:Die möglichen Einsätze.

Von einigen wenigen asiatischen Buchmachern abgesehen kenne ich keinen Buchmacher, die nicht maximale Einsätze hat. Je nach Wettbewerb ist es zwar dennoch möglich, sogar hohe Summen bis zu 50.000 € unter zu bringen. Doch bei einer Serie an verlorenen Wetten kannst du selbst an diese Grenze stoßen. Ganz ehrlich, mein persönlicher Rekord liegt bei 12 (!) verlorenen Wetten in Folge bei Bet365. Und ja, ich würde jede dieser Wetten heute wieder platzieren, da Value da war. Ich hatte einfach nur Pech.

 

Hausvorteil/Buchmachermarge

Wären die Quoten mathematisch fair, dann würde die Gewinnchance bei einer Quote von 2,0 50 % betragen. Jetzt sind Buchmacher aber keine Wohlfahrtsorganisationen, sondern wollen Geld verdienen. Nehmen wir einfach mal an, Djokovic und Nadal sind beide exakt gleich stark und treten gegeneinander an. Beide haben aufgrund ihrer Form eine exakte 50-prozentige Chance das Match zu für sich zu entscheiden. Mathematisch wäre dies eine 2er Quote. Beim Buchmacher bekommst du aber wahrscheinlich nur 1,9 bis 1,95. Die Differenz ist die sogenannte Buchmachermarge, mit der einerseits die Kosten finanziert und natürlich auch die Gewinne des Buchmachers erwirtschaftet werden.

Dieser Betrag mag dir sehr klein erscheinen, summiert sich jedoch gerade dann, wenn du Systeme wie die Sportwetten Verdoppler-Strategie anwendest.

Value past nicht zur Sportwetten-Verdoppler-Strategie

Natürlich liegt der Buchmacher mit seinen Prognosen nicht immer richtig. Ansonsten würden wir ja auch gar nicht erst wetten. Gerade Quotenfehler oder sogenannte Value-Bets, bei denen die Quote nicht die tatsächliche Gewinnchance reflektiert, bringen uns Gewinne.

Da die Verdoppler-Strategie auf 2er Quoten fixiert ist, fallen gute Wetten mit Quoten zu unserem Vorteil viel zu oft raus. Man ist letztlich viel zu eingeschränkt. Ich wette doch nicht, weil ich die Zahlen der Quote so schön finde, sondern weil ich glaube, dass meine Chancen einfach gut sind. Wenn etwa auf Sieg von Bayern München gegen Köln eine 1,4 geboten wird, die Quote aber eigentlich nur 1,3 betragen sollte, dann nehme ich diese Wette natürlich mit, auch wenn ich so nicht verdoppeln kann. Gut, jetzt wäre es möglich, sich noch irgendwie eine Kombiwette zu basteln. Insgesamt ist diese Limitierung auf Quoten um die 2,0 nicht in unserem Interesse.

Wettsteuer für Spieler aus Deutschland

Wenn du in der Schweiz oder Österreich lebst, dann betrifft dich dieser Punkt nicht. Doch Sportwetter aus Deutschland haben mit einem weiteren Problem zu kämpfen. Zwar Vater Staat bis jetzt immer noch nicht in der Lage, vernünftige Lizenzen für Sportwetten auszugeben, aber Steuern kassiert er dennoch. Und das nicht zu knapp, gleich 5 % von deinem Einsatz gehen direkt in die Staatskasse. Zwar sind Online deine Chancen so immer deutlich als mit Oddset, aber so eine hohe Belastung macht sich ach bei der Verdoppler-Strategie bemerkbar.

Mit Tipico gibt es immerhin eine gute Seite, wo die Wettsteuer für dich übernommen wird. Zusammen mit dem 100 € Bonus bei der Anmeldung keine schlechte Sache.

Verantwortungsvolles Glücksspiel

Alle Anbieter von Sportwetten sind per Gesetz dazu verpflichtet, Spieler zu schützen. So sollen pro-aktiv verdächtige Spielmuster erkannt werden. Sieht ein Bookie, wie du planlos einfach deine Einsätze verdoppelst und deinen Verlusten hinterherjagst, dann kann er auch von sich aus dein Konto schließen.

Zugegeben, noch ist bei den meisten Sportwettenseiten der Spielerschutz ein Fremdwort. Doch spätestens mit der Einführung der neuen Sportwetten-Lizenzen in Deutschland müssen die Seiten bessere Standards erfüllen. Hierzu gehören übrigens auch monatliche Einsatzlimits, so dass du auch aus diesem Grund nicht unendlich verdoppeln könntest.

 

Progressive Einsätze bei Bonusguthaben statt Sportwetten-Verdoppler-Strategie

Das größte Risiko sind also der mögliche Totalverlust sowie die Einsatzlimits. Doch zumindest wenn du mit Bonusguthaben spielst, kannst du dies außen vor lassen. Die vielen unterschiedlichen Bonusangebote bei Buchmachern kommen bekanntlich immer mit Umsatzbedingungen. Du hast meistens nur begrenzt Zeit, den erhaltenen Bonusbetrag umzusetzen. Um dies zu schaffen und möglichst viel Bonus in Echtgeld umzuwandeln ist ein abgeschwächtes progressives Vorgehen sinnvoll.

Was sich erstmal recht kompliziert anhört, ist relativ einfach. Am verständlichsten ist dies mit dem Willkommensbonus von unibet. Falls du noch kein Konto bei diesem hast, kannst du dir über diesen Link einen 200 % Bonus sichern – meiner Meinung nach das beste Angebot in Sachen Sportwetten, das derzeit auf dem Markt ist.

Bonus umsetzen

Wenn du bei unibet 50 € einzahlst, dann bekommst du außerdem 100 € Bonus. Diesen musst du 6 Mal umsetzen. Zusammengerechnet wirst du also insgesamt Wetten über 600 e platzieren müssen, um den Bonus auszahlen zu können. Die Mindestquote liegt bei 1,6.

150 € Guthaben insgesamt sind schon ein guter Ausgangswert, um einige Wetten zu platzieren. Du könntest natürlich sofort dein gesamtes Geld setzen, aber da wir langfristig Spaß haben wollen, würden wir mit 30 € beginnen. Die Quoten sind dabei vollkommen dir überlassen, nur die Mindestquote sollte schon bei 1,6 liegen.

Mögliche Setzmuster

  • Du gewinnst deine erste Wette: Glückwunsch, 5 % vom notwendigen Bonusumsatz sind bereits geschafft. Bleibe bei 30 € Einsatz für die nächste Wette, auch wenn dein Guthaben sich vermehrt hat.
  • Du verlierst die erste Wette: Spiele die nächste Wette auf 45- 60 €. Als Faustregel gilt hierbei: Je höher die Quote, desto niedriger der Einsatz. So holst du im besten Fall die verlorenen 30 € wieder rein und gewinnst zusätzlich.
  • Die erste und zweite Wette wurden verloren: OK, das kann passieren. Selbst bei einem erneuten Verlust hast du immer noch zwischen 60 € und 75 € Guthaben, und bereits 15 % vom Umsatz erfüllt. Persönlich würde ich das verbleibende Guthaben komplett setzen. Warum das? Verliere ich, dann sind auch die Bonusbedingungen egal. Schließlich habe ich mit nur 50 € Einzahlung gleich drei Male hohe Wetten abgeben können. Das diese nicht getroffen haben ist zwar schade, waren das Risiko aber wert. Wenn die dritte Wette jedoch gewinnt, dann stehe ich im Endeffekt wieder so da wie vor der ersten Wetten – nur dass ich bereits einen guten Teil vom Bonus durchgespielt habe. Anschließend geht es wieder mit 30 € los.

Dein absolutes Risiko sind nur die eingezahlten 50 € – die Chancen aufgrund des Bonus aber deutlich höher. Wer vor allem darauf abzielt, Bonusguthaben umzuwandeln und gleichzeitig ein wenig Nervenkitzel zu verspüren, der ist mit progressiven Einsätzen gut beraten. Beachte aber, dass dies nur gilt, wenn Bonusguthaben im Spiel ist. Wenn du ausschließlich mit echtem Geld spielst, würde ich immer von progressiven Einsätzen abraten.

Fazit

Vor der Sportwetten-Verdoppler-Strategie können wir nur warnen. Der mögliche Gewinn steht in keinem Verhältnis zum Risiko. Auch progressive Strategien sind gefährlich. Wer wirklich strategisch und systematisch vorgehen will, der kommt an einem vernünftigen Bankroll-Management nicht vorbei.

Für normale Menschen wie mich, die häufiger Bonus und Gratiswetten mitnehmen, gibt es aber Möglichkeiten, den Bonus bei kalkulierbarem Risiko schneller umzusetzen.

Falls du noch ein paar Empfehlungen für gute Buchmacher mit Bonusangeboten brauchst, haben wir abschließend noch eine kurze Übersicht für dich:

TopOnline-CasinoBewertungTestberichtDarum lohnt es sichKlick deinen Bonus
#1Testbericht lesen
Testbericht lesenDer Marktführer. Beste Quoten, bester Bonus!
#2Testbericht lesen
Testbericht lesenGroßes Wettangebot, gute Quoten und vor allem Sicherheit. Das ist Betsson!
#3Testbericht lesen
Testbericht lesenÜberraschend gut Quoten für Außenseiter und unterklassige Ligen und fairer Bonus
#4Testbericht lesen
Testbericht lesenDie Franzosen erinnern an Paris SG: Sehr gut aufgestellt, aber nicht die Nr 1
#5Testbericht lesen
Testbericht lesenFokus liegt auf Casino, Wettangebot ist dennoch gut.
#6Testbericht lesen
Testbericht lesenRiesiges Wettangebot, sehr gute Quoten, hoher Bonus und Cashback!
#7Testbericht lesen
Testbericht lesenGute Quoten und jahrzehntelange Erfahrung, top für Fußball & Darts
#8Testbericht lesen
Testbericht lesenDer beste Newcomer des Jahres 2019 & erstaunlich gut.
#9Testbericht lesen
Testbericht lesenGutes Wettangebot, guter Bonus
#10Testbericht lesen
Testbericht lesenDer Sportwetten-Pionier. Hier wettet man seit über 20 Jahren sicher und gut
#11Testbericht lesen
Testbericht lesenWer gerne bei ComeOn spielt, wird auch hier glücklich
#12Testbericht lesen
Testbericht lesenDas Hertha BSC der Buchmacher. Große Ambitionen, aber allenfalls Mittelmaß.
#13Testbericht lesen
Testbericht lesenGroß in UK, in Deutschland zweitklassig. Quoten OK, Bonus kann man mitnehmen
Mehr Buchmacher
Autor: "Forscher" - Status: Experte
Frag den Autor

Fußballerisch hat es bei mir zu nicht wirklich viel gereicht....Ergänzungsspieler in der 2. Kreisklasse war das höchste der Gefühle. Und auch mit Sportwetten lief es früher eher mau. Viel gewettet, mehr verloren. 2009 wechselte ich jedoch nach dem Studium die Seiten und arbeitete für verschiedene Buchmacher wie expekt, BetVictor, btty und Tipico. Mein Schwerpunkt liegt hier auf allgemeinen Sportwetten, Wettstrategien, Value-Bets und natürlich optimale Ausnutzung von Promotionen und Boni.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.