US Open Wetten: Tennis-Showdown in New York

Stadtrundfahrten am Big Apple, das größte Tennis-Stadion der Welt und die große Show – das sind die US Open in New York! Wenn in NYC die gelben Filzbälle fliegen, haben aller Spielerinnen und Spieler nur ein Ziel: Den letzten Grand-Slam-Titel des Jahres. Sportwettenfm macht dich fit für den Aufschlag in New York und gibt dir alle Tipps für die wichtigsten US Open Wetten.

Buchmacher-Tipp: US Open Wetten

Für deine US Open Wetten empfehlen wir William Hill! Dort findest du im gesamten Jahr eine große Auswahl an Tennis-Wetten und schon frühzeitig alle Quoten für die Grand Slams.

 

US Open Wetten: Mega-Turnier in Megacity

Die US Open in New York sind jedes Jahres der krönende Abschluss der Grand-Slam-Turniere auf der ATP-Tour. Beim Schaulaufen am Big Apple sind alle Topstars gerne mit dabei und wollen nochmal vor den Hallenturnieren im Winter ordentlich abkassieren. Schon seit 1968, als die Open Era im Tennis so richtig losging, sind die US Open fester Bestandteil der wichtigsten Tennisturniere der Welt.

Während die Wolkenkratzer in New York dank des Baubooms immer weiter in die Höhe schossen, entwickelte sich auch bei den Tennis-Cracks im Flushing Meadows ein neues Event der Superlative. Schon Ende der 80er wurden bei den US Open sage und schreibe 2,5 Millionen Dollar Preisgeld ausgezahlt. Eine unglaubliche Summe für die damaligen Verhältnisse…

Mit derzeit über 50 Millionen Euro Prämien sind die US Open mittlerweile sogar Rekordhalter und das „teuerste“ und lukrativste Tennisturnier der Welt.

Größtes Tennisstadion der Welt: Arthur Ashe

Einen weiteren Rekord halten die US Open auch mit ihrem Center Court, dem Arthur-Ashe-Stadion. Das Finalstadion der US Open ist mit Abstand das größte Tennisstadion der Welt und hat ein Fassungsvermögen von über 22.500 Zuschauern.

Im Jahr 2013 nahmen die US Open über 150 Millionen Dollar in die Hand und installierten über dem Arthur-Ashe-Stadion sogar noch ein verschließbares Dach. Dank Cabriolet-Funktion können die Spiele drinnen seitdem auch bei Regen und Wetterchaos in aller Ruhe fortgesetzt werden.

Wie eindrucksvoll das Stadion auch für die Spieler ist, zeigt ein schönes Zitat von der zweifachen US-Open-Sieger Caroline Wozniacki:

„Es ist unvergleichbar, auf Arthur-Ashe zu spielen. Es ist wirklich atemberaubend.“

US Open: Wenn Tennisstars zu Touristen werden…

Scheidet man als Spieler bei einem Tennisturnier aus, so ist das weitere Prozedere normalerweise eigentlich schnell geklärt: Tasche packen, kurz die nervige Pressekonferenz geben und ab in den Flieger in die Heimat.

Etwas anders sieht das natürlich in der Weltstadt New York aus. Die Tennisspielerinnen und Tennisspieler lieben es, am Big Apple zu sein und genießen ihre Zeit in NYC in vollen Zügen. Viele Profis reisen sogar extra etwas früher an, nur um die Stadt zu erkunden. Nach dem Turnier-Aus verwandeln sich einige Profis daher auch gerne mal in stinknormale Touristen…

Sieger US Open

JahrSiegerFinalist
2020Dominic ThiemAlexander Zverev
2019Rafael NadalDaniel Medvedev
2018Novak DjokovicJuan Martin del Potro
2017Rafael NadalKevin Anderson
2016Stan WawrinkaNovak Djokovic
2015Novak DjokovicRoger Federer
2014Marin CilicKei Nishikori
2013Rafael NadalNovak Djokovic
2012Andy MurrayNovak Djokovic
2011Novak DjokovicRafael Nadal

US Open Wetten: Rückblick 2020

Im Corona-Jahr 2020 stand Deutschlands Tennis-Star Alexander Zverev in New York ganz kurz davor, seinen ersten Grand Slam zu gewinnen. Gegen den Schweizer Dominic Thiem führte Zverev im Finale schon mit 2:0-Sätzen und hatte bereits mehr als eine Hand am Pott. Dann kämpfte sich Thiem aber doch nochmal zurück und gewann die Tennis-Schlacht tatsächlich doch noch im 5. Satz.

Für Zverev ging an diesem Abend eine Welt unter: Der Hamburger war kurz davor Geschichte zu schreiben, und doch hat es wieder nicht gereicht.

US Open Wetten: Zverev will sein erstes Grand Slam

Seit der tränenreichen Niederlage im Arthur Ashe läuft für Alexander Zverev auf der ATP-Tour aber wieder sehr gut. Der Hamburger hat seine privaten Probleme aus den Vorjahren längst geklärt und ist seit März 2021 sogar stolzer Vater. Seitdem Tochter Mayla auf der Welt ist, performt Papa Sascha umso konstanter und gehört auch im Jahr 2021 wieder zu den Favoriten auf den Titel am Big Apple.

Eine US-Open-Wette auf Zverev als Turniersieger ist längst kein Außenseiter-Tipp mehr! Zumal die Quote immer noch recht lukrativ ist…

Tipp: Zverev hat seine Schwäche bei langen Grand-Slam-Spielen mittlerweile abgelegt. Der Hamburger ist jetzt auch in der Lage, bei lange Tennis-Schlachten über fünf Sätze voll mitzuhalten. Auch bei den French Open schaffte es Zverev kürzlich bis ins Halbfinale. 

Alles Livescores und Spielpläne der großen Tennis-Turniere findet ihr übrigens bei Flashscore.

US Open: Wettquoten Favoriten 2021

Diese Quoten gibt es derzeit bei William Hill auf US-Open-Wetten für den Sieger (Stand: 12.06.21):

Novak Djokovic – 2.25

Daniel Medvedev – 6.00

Rafael Nadal – 7.00

Dominic Thiem – 7.00

Stefanos Tsitsipas – 11.00

Alexander Zverev – 13.00

Andrej Rublev – 26.00

US Open Wetten bei den Damen?

Neben den Herren der Schöpfung treten in New York City natürlich auch die Damen im an. Im Gegensatz zu Djokovic und Co. locken bei US Open Wetten auf die Ladys oftmals auch sehr hohe Quoten, da die Damenkonkurrenz in der Spitze seit Jahren ausgeglichen und umkämpf ist.

Seitdem Titel-Hattrick von Powerfrau Serena William (2012-2014) gab es bei den US Open in den vergangenen sechs Jahren fünf verschiedene Siegerinnen.

Rückblick 2020: Naomi Osaka mit ihrem zweiten Streich

Im vergangenen Jahr triumphierte bei den Damen eine Spielerin, die bei den US Open Wetten schon länger eine Favoritin ist: Naomi Osaka. Die Japanerin besiegte Viktoria Azarenka in drei Sätzen und holte bei der Corona-Ausgabe der US Open ihren zweiten Titel am Big Apple.

Die Favoritinnen: US Open Wetten

Ein Jahr später ist Osaka bei den Buchmachern und US Open Wetten wieder ganz oben in Favoritenliste. Danach folgt der australische Tennis-Flo Ashleigh Barty und Märchenspielerin Bianca Andreescu. Die ganze Geschichte von Andreescu folgt gleich…

So sehen die Quoten bei William Hill für die nächste Siegerin bei den US Open Wetten aus (Stand: 12.06.21):

Naomi Osaka – 5.00

Ashleigh Barty – 9.00

Bianca Andreescu – 10.00

Serena Williams – 11.00

Simona Halep – 11.00

Iga Swiatek – 11.00

Garbine Muguruza – 13.00

Keine deutsche Spielerin mit Siegchancen

Während Sascha Zverev bei den Herren um den Titel mitspielt, sieht es bei den deutschen Tennisdamen momentan leider mau aus: Aktuell gibt es keine Spielerin, die Serena Williams und Co. die Stirn bieten kann.

Seit 2016 stand bei den US Open keine deutsche Spielerin im Viertelfinale.

Kerber: Weit weg von der Titelform

Lange Zeit war Angelique Kerbes Deutschlands Tennis-Lady Nummer eins. Im Jahr 2015 gewann Kerber auch die US Open und holte den ersten deutschen Sieg seit Steffi Graf im Jahr 1996.

Seit ihrem großen Erfolg in New York baut Angie allerdings jedes Jahr gefüllt immer weiter ab und flog bei den US Open sogar zweimal in der 1. Runde raus.

Problematisch ist auch, dass Kerber trotz ihres Leistungsabfalls weiterhin die beste deutsche Spielerin ist. Immerhin hält sich Kerber an der Grenze zu den Top-20-Spielerinnen.

Siegemund: Doppel-Sieg bei den US Open

Geht man die Weltrangliste weiter durch, muss man schon lange warten, bis mal wieder eine deutsche Spielerin auftaucht. Neben Kerber ist am ehesten noch Laura Siegemund eine Kandidatin für ein gutes Grand Slam. Im letzten Jahr schaffte es die deutsche Nummer zwei auf ihrem Lieblingsbelag bei den French Open immerhin ins Viertelfinale.

Bei den anschließenden US Open gelang Siegemund dann ein Coup: Die Deutsche spielte sich im Doppel mit ihrer Partnerin Wera Swonarjowa bis ins Finale und gewann im Arthur Ashe überraschend das Doppelturnier.

Vielleicht ein gutes Omen für eine Siegesserie im Einzel? Siegemund gilt zwar als Sand-Expertin, aber so ein Doppel-Titel auf Hartplatz ist doch mal eine Ansage!

US Open: Serena-Skandal und Tennismärchen

Ansonsten gab es bei den US Open in der Damenkonkurrenz in der jüngeren Vergangenheit auch mal so einige Aufreger und viel Trouble. Da wäre zum Beispiel der Ausraster von Serena Williams, die sich im Jahr 2018 mit dem Schiri anlegte und für ein regelrechtes Skandal-Endspiel sorgte.

Serena Williams kam damals gerade aus ihrem Mutterschutz zurück und begeisterte die Tenniswelt mit einem starkem Comeback und dem Finaleinzug gegen Naomi Osaka. So weit, so gut.

Im Endspiel ließ sich Amerikas Powerfrau dann aber von einer Ermahnung völlig aus der Bahn werfen und warf dem Schiedsrichter sogar Betrug und Sexismus vor. Williams sorgte für eine minutenlange Unterbrechung, stahl der verdienten Siegerin Osaka die Show gab dem Referee danach nicht mal die Hand.

Modernes Tennismärchen

Ein Jahr später verlor Serena Williams bei den US Opern erneut das Endspiel, hatte ihre Nerven diesmal aber deutlich besser im Griff. Im Jahr 2019 ging im Endspiel von New York nämlich der leuchtende Stern von Teenagerin Bianca Andreescu auf, die als 19-Jährige überraschend die US Open gewann.

Kaum eine US Open Wette wurde auf Andreesu gesetzt, noch hatten die Experten die Kanadierin auch nur ansatzweise auf dem Schirm. Im Finale besiegte Andreescu die große Serena Williams dann aber ganz abgezockt mit 6:3, 7:5. Andreescu ist damit die erste Grand-Slam-Siegerin, die im neuen Jahrhundert geboren wurde.

Lohnen sich US Open Wetten auf Außenseiter?

Wenn wir schon mal bei der Story von Bianca Andreescu sind, dann schauen wir auch gleich auf andere Außenseiter. New York ist ein gutes Pflaster für Underdogs und eure US Open Wetten auf Außenseiter.

Tipp: Informiert euch über ein oder zwei Außenseiter genauer und gebt nur auf diese US Open Wetten ab. Die Erklärung dafür ist ganz einfach: In jedem Turnier gibt es ein oder zwei Underdogs, die auf sich aufmerksam machen und trotzdem gute Quoten einbringen.

Ein Paradebeispiel für Außenseiter-Siege bei den US Open ist der überraschende Durchmarsch von Roberta Vinci. Die Italienerin war im Jahr 2015 nur die Nummer 43 der Welt, schaffte es aber vollkommen unerwartet bis ins Finale.

Im Halbfinale gegen Serena Williams gab es damals trotz des Laufs von Vinci eine satte 17.50 Quote! In diesen Momenten kann man die trägen Buchmacher also etwas austricksen…

Haut ein Underdog bei den US Open ein oder zwei Favoriten raus, geht für die Außenseiter vielleicht sogar noch mehr.

Wettstrategie: Auf über 3,5 Sätze bei den US Open wetten?

Eine andere und ebenfalls ganz interessante Wettstrategie bei den US Open sind Tipps auf über 3,5 Sätze. In den ersten Runden der großen Grand-Slam-Turniere gibt es in der Regel immer viele Matches von Spielern, die sich Augenhöhe duellieren. Genau diese engen Matches gehen oftmals nicht glatt 3:0 aus, sondern dauern länger.

Auch die Favoriten tun sich in den ersten Runden gerne mal schwer und müssen erstmal ins Turnier finden. Nicht selten verlieren Djokovic und Co. dann mal einen Satz, gewinnen am Ende aber doch ungefährdet. So kann man auch mit US Open Wetten auf Favoriten ein bisschen mehr Quote rausholen.

Hierbei lohnt sich dann auch ein Blick auf den Spielplan und die Historie einiger Partien. Eventuell findet ihr schon der 1. Runde einige Spiele, die schon mal über vier oder fünf Sätze gingen.

Buchmacher-Tipp

Und seid ihr jetzt bereit für eure ersten US Open Wetten? Beim traditionsreichen Buchmacher William Hill gibt es lohnende Quoten und zudem frühzeitig viele Tenniswetten auf andere Turniere. Hier findet ihr unseren Erfahrungsbericht über William Hill.

 

Autor: "Kieran" - Status: Experte
Frag den Autor

Früher war ich Torwart und Schiedsrichter auf dem Dorf, jetzt bin ich als Sportredakteur live dabei und immer up to date. Von mir gibt es alle Tipps für Fußball, Tennis oder auch die Tour de France. Nur meine Lieblingswette ist übrigens nicht sportlich, aber ebenso umkämpft: Wer gewinnt den Eurovision Song Contest?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.